Wie Du babyweiche Füße bekommst

Tagtäglich cremen wir uns das Gesicht mit etlichen Cremes, den Körper mit reichhaltigen Lotions, die Hände alle paar Stunden mit Handcreme und die Lippen mit Balsam ein. Wir waschen, pflegen und stylen unsere Haare, feilen und lackieren unsere Fingernägel, zupfen die Augenbrauen und rasieren, wachsen und sugarn bis alles glatt, weich und sanft ist.

Doch Moment… Jemand mal an diejenigen gedacht, die uns wortwörtlich auf Schritt und Tritt folgen und unterstützen? Hallo?- Wer denkt denn bitte an die Füße? Während der gesamte Körper von Kopf bis… naja Fessel verwöhnt und umsorgt wird, werden unsere Füße gerne mal vergessen, was wir dann in Form von Hornhaut, Schrunden und sonstigem zurückbekommen.
Aber psst… Kleines Geheimnis: Das muss nicht sein.

(Tatsächlich hatte das meine damalige Bio-Lehrerin übrigens meiner Klasse so oder so ähnlich einmal vorgeworfen, unsere Füße im Gegensatz zum Rest des Körpers viel zu sehr zu vernachlässigen).

Klar, für eine tägliche Pediküre hat jetzt nicht unbedingt jeder die Zeit aber ein bisschen Pflege für die Füße darf es schon sein. Ganz einfach eine mandelgroße Menge balmyou Sheabutter etwas einmassieren, das wirkt manchmal schon Wunder und das spürt man auch wirklich.
Die intensivere Pflegevariante wäre hierbei im Übrigen erstmal ein ausgiebiges Fußbad mit anschließendem Peeling um trockene und kaputte Hautzellen zu entfernen.
Danach dann die, optimaler Weise, noch feuchten Füße mit der balmyou Creme einschmieren und am besten noch ein wenig einmassieren und anschließend ein paar dicke Socken drüber. Abends ist das natürlich perfekt, da kannst Du die Socken dann über Nacht anbehalten und wachst am nächsten Morgen mit super weichen Pfoten auf.

Gerade im Sommer fühlt es sich natürlich angenehmer an mit gepflegten Füßen in die Lieblingssandalen zu schlüpfen und sind wir mal ehrlich, man fühlt sich doch auch gleich viel wohler in seiner Haut.
Das soll aber nicht heißen, dass Fußpflege nur etwas für die Sommer-Saison ist, keineswegs. Gerade auch im Winter leidet die Haut ja gerne mal unter trockener Heizungsluft, die Füße sind da keine Ausnahme. Hinzukommen dann noch nasse, kalte Socken wenn man Pech hat. Das kann also alles schon mal ziemlich unangenehm für Deine Füße werden. An solchen Tagen sollte man tatsächlich etwas mehr auf die alten Latschen achten, am besten natürlich mit balmyou.

Ein kleiner Tipp übrigens: Bei müden Füßen, gerade nach einem längeren Lauf oder ähnlichem, kann es manchmal auch schon wahre Wunder wirken, der balmyou Creme ein paar Tropfen Minz- oder Teebaumöl beizumischen (Achtung, verträgt nicht jeder!) und damit dann die kaputten Füße einzucremen. Du wirst merken, das gibt Dir einen kleinen Frischekick ;).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen